Pferdeleckerlis selber machen

cUnd das hat nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel, denn die meisten Zutaten, haben wir meistens eh schon daheim. Und das beste: Wir wissen ganz genau, was wirklich in den Leckerlis steckt, und was wir unserem Pferde füttern. Hier 5 einfache Rezepte um Pferdeleckerlis selbst zu machen.

Apfel-Hirse Kekse

Zutaten:

  • 2 – 4 EL Apfelmus (wenn möglich ungezuckert)
  • 200 g Hirseflocken

Zubereitung:

Die beiden Zutaten zu einer Menge gut durchmischen. Der Teig sollte eine festere Konsistenz haben. Ist er zu flüssig, kann mehr Hirseflocken zugegeben werden. Teig in walnussgroße Portionen abtrennen und diese auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Die Portionen flach drücken. Bei 100° C die Kekse mindestens eine Stunde backen. Anschließend einen Tag austrocknen lassen.

Rote Beete Kugeln

Zutaten:

  • 1 große / 2 kleine Knollen Rote Beete
  • 250 g Haferflocken
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • Wasser

Zubereitung:

(Tipp davor: Handschuhe gegen Verfärbungen anziehen) Die Rote Beete Knolle(n) über einer Schüssel raspeln. Anschließend die Haferflocken und Sonnenblumenkerne hinzufügen und gut vermischen. Mit so viel Wasser ergänzen, dass ein festerer Teig entsteht. Den Teig in kleine Kugeln rollen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Die Kugeln für ca. eine Stunde bei 150° C backen und anschließend auskühlen lassen.

Bananen-Honig Pferdeleckerlis

Zutaten:

  • 2 weiche Bananen
  • 2 EL Honig 
  • Haferflocken

Zubereitung:

Bananen und Honig zu einer Masse vermischen. Anschließend wie bei den Rote Beete Kugeln, so viel Haferflocken hinzufügen, bis ein festerer Teig entsteht. Diesen in walnussgroße Portionen unterteilen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Eine Stunde bei 150° C backen und danach gut auskühlen lassen. 

Knoblauch Röllchen

Zutaten: 

  • 300 g geriebener Karotten
  • 100 g Weizenkleie
  • 100 g trockener Semmelbrösel
  • 6 Knoblauchzehe
  • ca. 0,5 L Karottensaft
  • (eventuell) 100 g Haferflocken

Zubereitung: 

Knoblauchzehen zerkleinern (nicht zerdrücken!) und mit anderen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Menge an Karottensaft variiert dabei, wie fest oder weich der Teig ist. Ist er zu flüssig, können Haferflocken hinzugefügt werden. Den Teig ebenfalls zu Kügelchen rollen und auf ein Backblech mit Backpapier verteilen. In den auf 100° C vorgeheizten Backofen die Röllchen für 40 Minuten backen lassen. 

Pferdeleckerlis ohne Backen

Zutaten: 

  • 2 Äpfel
  • 2 Möhren
  • 200 g Hafer
  • Weizenkleie
  • (eventuell) frisch gepresster Apfelsaft

Zubereitung:

Die Äpfel und Möhren über einer Schüssel raspeln und anschließend mit Weizenkleie und Hafer vermischen. Der Teig sollte etwas fester sein, so dass er seine Form behält. Ist er zu feucht, kann mehr Hafer hinzugegeben werden. Ist er zu fest, kann frisch gepresster Apfelsaft hinzugegeben werden. Die Masse kann zu einer beliebigen Form geformt werden und sofort verfüttert werden.

Pferdeleckerlis einfach selber machen

Wer seinem Liebling eine Freude machen möchte und darauf achten will, was sein Pferd frisst, kann diese Rezepte ausprobieren. Sie sind leicht und schnell nachgemacht!

Bis dahin,

lasst es euch und euren Pferden gutgehen